Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Company Name

ClusterNews 05/20

Bioeconomy e.V. Newsletter Mai 2020

Sehr geehrte Damen und Herren

in unserer heutigen Ausgabe möchten wir Sie über die neuesten Aktivitäten des BioEconomy e. V. in aktuell laufenden Projekten und über ein Projekt, welches sich in der Antragsphase befindet, informieren.
Darüber hinaus möchten wir Ihnen gerne unsere neuesten Mitglieder vorstellen.



Aktuelle Aktivitäten Bioeconomy e. V.


WIR! - Wandel durch Innovation in der
Region


- positive Bewertung der Projektskizze "BioZ"
- Planung und Beantragung der Konzeptphase

"Das Programm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ gibt den Anstoß für neue regionale Bündnisse und einen nachhaltigen innovationsbasierten Strukturwandel in allen strukturschwachen Regionen Deutschlands." (Zitat BMBF)

Die Projektskizze BioZ, wurde durch den Bioeconomy e. V. gemeinsam mit der Infra Zeitz Ende 2019 eingereicht. Dabei gab es insgesamt 130 WIR!-Bündnis-Skizzen. "BioZ - Biobasierte Innovationen aus Zeitz" ist eine von 44 Bündnis-Ideen, die für die Konzeptphase ausgewählt wurden. Der hierfür benötigte Antrag wird aktuell bearbeitet. Dabei wird ein Konzept für ein bioökonomisches Bündnis erstellt, bei dem der Burgenlandkreis die Kern-Region der Aktivitäten darstellt.  

Ziel des Projektes besteht in der Verknüpfung regional vorhandener wirtschaftlicher Stärken in einem leistungsfähigen Innovationsökosystem. Es sollen neue Wertschöpfungsketten durch branchenübergreifende Kooperationen der Agrar-, Lebensmittel- und  Chemieindustrie entwickelt werden, dabei die Chancen des Strukturwandels nutzend um die Wirtschaftskraft vor Ort zu stärken und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region zu leisten. Forschung und Entwicklung soll in Innovationen münden, die gesellschaftlich gewollt und mitgestaltet werden. Die Leitstrategie der Bioökonomie, wie in der Nationalen Bioökonomiestrategie formuliert, wird regional umgesetzt.


URBIOFIN
-Workshop


- virtueller Workshop am 16.06.2020
"Boosting circular economy in cities through new models of municipal solid waste management. The URBIOFIN Biorefinery Concept."

Das Projekt URBIOFIN ist ein Innovationsprojekt, das vom Bio-Based Industries Consortium (BBI JU) im Rahmen des EU-Programms Horizont 2020 gefördert und von „Industrias Mecánicas Alcudia S.A.“ (IMECAL S.A.) koordiniert wird. Ziel des URBIOFIN-Projekts ist es, die technoökonomische und ökologische Durchführbarkeit einer integrierten und innovativen Bioraffinerie für die Umwandlung der organischen Fraktion von Siedlungsabfällen/ urbanen Müll in neue vermarktbare Bioprodukte, chemische Bausteine, Biopolymere und Additive zu demonstrieren.

Am 16.06.2020 soll der erste virtuelle Workshop im Rahmen dieses Projektes stattfinden. Der Titel des Workshops lautet “BOOSTING CIRCULAR ECONOMY IN CITIES THROUGH NEW MODELS OF MUNICIPAL SOLID WASTE MANAGEMENT. THE URBIOFIN BIOREFINERY CONCEPT“. Die Themen reichen vom EU Green Deal bis zu kommunalen Abfällen zur Bioethanol- und Bio-Ethylenherstellung.

Weitere Informationen über die Organisation und Agenda finden Sie hier.


3Bi -
Webinar


- Planung eines Webinars
- Fragestelllungen rund um das Thema COVID-19-Auswirkungen auf und Chancen für die Bioökonomie


Der europäische Intercluster 3Bi wurde gegründet, um europäischen Unternehmen zu helfen, das Beste aus den neuen Märkten und den neuen Möglichkeiten der Bioökonomie zu machen. Es hat zum Ziel, die europäische Zusammenarbeit und Innovation zu stärken, um weltweit wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen für die Bioökonomie zu schaffen sowie europäischen Unternehmen, die in diesem Sektor tätig sind, den Zugang zu internationalen Partnerschaften und Überseemärkten zu erleichtern, die sie benötigen.

Die COVID-19-Pandemie hat auch bei den Unternehmen, welche in der Bioökonomie tätig sind, ihre Spuren hinterlassen. Der Intercluster 3Bi plant ein Webinar, um genau dieses Thema auf internationaler Ebene zu diskutieren. Die Planung läuft aktuell auf Hochtouren, so dass das Thema für das erste Webinar bereits feststeht: "Consequences of Covid-19 on the bioeconomy". Als Termin wird Ende Juni anvisiert.

Wenn es Neuigkeiten zu den genauen Daten gibt, werden wir Sie informieren.



NEWS

Make-Science-Halle! - Vom Fahrgastschiff zum schwimmenden Bürgerforschungslabor

Ein Verbund aus zahlreichen ausgezeichneten Hochschulen und Forschungseinrichtungen hat sich im aktuellen Wissenschaftsjahr zum Thema Bioökonomie vorgenommen, Forschung als sogenannte Citizen Science für alle erlebbar zu machen.

Erfahren Sie hier mehr.



Unsere neuesten Mitglieder

Südzucker AG


Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht ein bedeutendes Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe in Europa größter Anbieter von Zuckerprodukten mit 23 Zuckerfabriken (Kampgne 2020/21) und zwei Raffinerien - von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldau im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen funktionelle Inhaltstoffe für Lebensmittel und Futtermittel (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Stärke und Portionsartikel (PortionPack Europe) ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Mit dem Segment Frucht ist die Umternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position. Mit rund 19.200 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2019/20 einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro.

CropEnergies Bioethanol GmbH

Die CropEnergies Bioethanol GmbH ist ein Produktionsstandort der CropEnergies AG Mannheim. Nachhaltige Produkte aus nachwachsender Biomasse sind das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem, erneuerbarem Ethanol.
Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutral- sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: von klimaschonenden Kraftstoff, über die Getränkeherstellung oder Kosmetikprodukte bis hin zu pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.


Veranstaltungen

Veranstaltungen, die vom Bioeconomy e.V. geplant und durchgeführt werden, wie der Bioeconomy Businesstreff "Zellulose" in Halle (Saale) und die Mitgliederversammlung, werden aktuell geplant. Sobald die Rahmenbedingungen, wie Termine und Veranstaltungsorte, feststehen, werden wir Sie informieren.
Wenn Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns gerne:
office@bioeconomy.de

18.05. - 17.07.
Ideenwettbewerb der Innovationsregion Mitteldeutschland zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier
nähere Informationen finden Sie hier.

18.06. - 19.06.
Ideenwettbewerb
„Urbane Bioökonomie“ @ virtuell

23.06. - 24.06.
POWER4BIO Symposium & Workshop @ virtuell

09.09. - 11.09.
World Bioeconomy Forum 2020 @ virtuell
nähere Informationen finden Sie hier.



Haben Sie interessante Themen für andere Abteilungen in unserem Newsletter gefunden? Empfehlen Sie ihn gerne Ihren Mitarbeitern. Ein Abonnement des Newsletters ist hier möglich.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

BioEconomy e.V.
Dr. Sandra Petersen
Heinrich-Damerow-Straße 2
06120 Halle
Deutschland

0345/ 1314 2730
news@bioeconomy.de
www.bioeconomy.de
Tax ID: DE288140939